Hunde Aktionsspiele für draußen, jetzt schnell online bestellen und viel Spaß haben!

> Womit spielen Hunde am liebsten?

Womit spielen Hunde am liebsten?

Womit Hunde gern spielen, ist wirklich individuell. Ein Hund möchte stundenlang den Ball geworfen bekommen, andere Vierbeiner sind ganz vernarrt in Apportier- und Suchspiele. Zerrspiele stehen auch oft hoch im Kurs. Um herauszufinden, welches Hundespielzeug bei Ihrem Hund am besten ankommt, probieren sie doch verschiedene Spiele aus. Sie werden schnell merken, woran Ihr treuer Gefährte am meisten Freude hat. Sehr aktive Hunde, die auch geistig gefördert werden wollen, können sich beim Agility auspowern. Übrigens kann das „Lieblingsspielzeug“ auch ein anderer Vierbeiner sein.
Achten Sie bei der Auswahl eines Spielzeugs auf eine chemiefreie Gummierung, es sollte griffig sein, schwimmfähig und Signalfarben haben, für eine bessere Auffindbarkeit.

Warum spielen Hunde?

Tiere lernen durch Spielen wichtige Kommunikationssignale und angemessenes Verhalten gegenüber anderen Familienmitgliedern, Artgenossen, anderen Tierarten und ihren Menschen. Deswegen ist das Spiel vor allem in der Welpenzeit wichtig. So lernt der Hund durch Kontakte mit anderen Vierbeinern ein ordentliches Sozialverhalten und richtige Kommunikation. Das gemeinsame Spielen hat eine bindungsstärkende Wirkung, dient dem sozialen Zusammenhalt und fördert das Lernen von Bewegungsmustern. Geschicklichkeit lässt sich auch mit Fangspielen trainieren, hier hilft eine Hundefrisbee oder auch Hundebälle mit unterschiedlichen Eigenschaften.

Welche Hunde spielen gern?

Spielen will gelernt sein! Ein Hund, der in der Prägephase als Welpe nie mit Bällen in Berührung kam, wird auch später nichts damit anzufangen wissen. Es gibt Hunderassen, die spielfreudiger sind als andere, wie zum Beispiel die Jagdhunde. Auch Hütehunde und Terrier können meistens nicht genug bekommen. Herdenschutzhunde, Windhunde oder Nordische Hunde haben dagegen wenig Spieltrieb. Deswegen sind diese Rassen aber nicht weniger glücklich. Das Spielen liegt einfach nicht in ihrem Naturell.

Was spielen Hunde?

Spielen kann in unterschiedlicher Weise geschehen und setzt sich oft aus verschiedenen Verhalten zusammen. Ob beißen, ringen, rennen, apportieren, suchen oder zerren. Einige Wissenschaftler sind der Ansicht, dass Spielen dazu dient, Verhalten zu üben, um immer geschickter und ausdauernder darin zu werden.

Welche Auswahl an Hundespielzeugen gibt es?

Das Angebot an Aktionsspielzeug für Hunde ist riesig. Dabei gleicht Welpen Spielzeug im Prinzip den Spielzeugen für ausgewachsene Hunde, bitte tendenziell etwas weicher um die Milchzähne zu schonen. Die Hundefrisbee, die Ballschleuder, Bälle in diversen Formen und Materialen, sind ideale und beliebte Hundespielzeuge. „Unkaputtbare“ Bälle werden speziell für große Hunde oder sogenannte „Kauer“ angeboten. Tipp: Bevor der Hund den Ball für sich behält, können Sie mit zwei Bällen abwechselnd arbeiten, so gibt er einen immer wieder her.

Wie animiert man den Hund zum Spielen?

Ball, Dummy und Co. werden oft erst interessant, wenn sie nicht stets erreichbar, sondern etwas Besonderes sind. Machen Sie das Spielzeug für den Hund spannend und interessant, indem sie dieses immer wieder anschauen, rausholen, gespannt ansehen und wieder einstecken. Wichtig: Sie entscheiden, wann wie lange und wie oft gespielt wird, nicht ihr Hund!

Welcher Platz bietet sich für das Spielen zu Hause an?

Wird zu Hause gespielt, wählen Sie am besten einen Raum mit Teppich. So hat Ihr Hund festen Halt unter den Pfoten und landet nicht zu hart, sollte er im Spiel auch springen. Für reine Such- und Schnüffelspiele ist dies nicht notwendig. Passen die Wetterbedingungen und die Gegebenheiten, ist der eigene Garten eine hervorragende Wahl. Welche Spielzeuge sich für drinnen eignen, lesen Sie in der Rubrik Hunde Beschäftigung