Hundemantel - Hundejacke für Wind und Wetter - jetzt online bestellen

> Worauf sollten Sie beim Hundemantel achten?

Warum überhaupt Hundebekleidung?

Hunde haben grundsätzlich durch ihr Fell einen sehr natürlichen Schutz gegen Nässe und Kälte, daher ist ein Hundemantel als Schutzbekleidung eher im Winter im Einsatz. Zeigt Ihr Hund ab bestimmten Temperaturen draußen Anzeichen dafür, dass er friert, stellt der Hundemantel einen gemütlichen Gassi-Begleiter dar. Besonders bei Welpen, Hunden mit wenig Unterfell oder sehr kurzem Fell, sowie bei älteren Hunden und solchen mit gesundheitlichen Beschwerden (zum Beispiel Arthrose) kann es sehr ratsam sein, einen Hundemantel zu verwenden.

Worauf sollten Sie beim Hundemantel achten?

Bei einem guten Hundemantel sollte das Sichtfeld des Hundes frei bleiben, denn unsere Hunde brauchen die Sinneswahrnehmung. Der Hundemantel sollte auch am Bauch geschlossen sein, denn hier wird es wegen mangelndem Fell am schnellsten kalt. Manche Mäntel haben Beinschlaufen. Sie sollten diese so anpassen, dass die Schlaufen eine ideale Passform haben und nicht scheuern. Man sollte darauf achten, dass der Mantel eine Vorrichtung für eine Anleinmöglichkeit hat oder aber ausreichend Platz für ein Halsband vorhanden ist. Beim Regenmantel sollte man unbedingt auf wasserabweisendes oder sogar wasserfestes Außenmaterial achten. Ein wärmeisolierendes und atmungsaktives Innenfutter zeugen ebenfalls von einer guten und funktionalen Qualität.

Wie muss ein Hundemantel sitzen? Welche Größe sollte er haben?

Hundejacken, Hundewesten und Mäntel gibt es natürlich in verschiedenen Größen meistens von XS bis XXL. Wichtig ist, dass sie Ihren Hund gut vermessen, damit die Hundebekleidung optimal sitzt. Die Mantelgröße wird anhand der Rückenlänge ermittelt. Gemessen wird von der Mitte der Schulterblätter bis zum Rutenansatz. Auch sollte man auf den Bauchumfang achten, dass dieser passt. Bei sehr schmalen Hunden oder Rassen mit starkem Brustkorb sollte ein flexibles Verschluss- System vorhanden sein. Der ideale Hundemantel reicht also vom Rutenansatz bis zum Nacken. Wenn Ihr Hund sich so normal bewegt, als würde er keine Hundebekleidung tragen sitzt alles perfekt und Ihr Vierbeiner freut sich über den Kälte- und Regenschutz.

Ab wann sollte mein Hund den Mantel tragen?

Es empfiehlt sich bei Minusgraden und sehr starkem Regen einen Hundemantel anzulegen. Das Kälteempfinden variiert von Hund zu Hund, natürlich auch rassebedingt. Daher ist es ratsam, seinen Hund aufmerksam zu beobachten, ab welcher Temperatur es ihm draußen unangenehm wird. Klassische Anzeichen, an denen Sie erkennen können, ob ihr Hund friert sind Zittern, Schwanz einklemmen, Rücken hochziehen und Fell sträuben.